Die Bedeutung der Liebe und der Sexualität im Paradigmenwechsel!

couple-168191_1280

Liebe ist nicht der Hunger des Herzens nach Zuneigung.
Liebe ist keine Emotion.
Liebe ist keine sexuelle Befriedigung des Egos.

Liebe ist eine hohe energetische Schwingung, die direkt aus dem Bewusstsein kommt.
Diese Schwingung ist nutzbar, wenn es gelingt das eigene Ego zu transformieren.

Liebe fordert auf an sich zu arbeiten und nicht an Anderen! Liebe fordert auf mit den sexuellen Gewohnheiten und Gelüsten eines Lebens zu brechen!

Wer lernt die sexuelle Liebe mit seinem Partner auf „göttliche Weise“ zu praktizieren, ist in der Lage die mächtige energetische Schwingung, ich nenne sie schöpferisches Bewusstsein, zum Vorteil zu nutzen. Das Tor steht offen, gemeinsam Realitäten in einer Partnerschaft zu manifestieren und da meine ich jetzt nicht zwingend Nachkommen für das eigene Ego zu zeugen. Dieses schöpferische Bewusstsein funktioniert so ähnliche wie eine Solaranlage!

Der jahrelange Machtkampf und die Manipulationen zwischen Mann und Frau könnte hier sein Ende finden!

Der Lohn der Arbeit wäre ganz viel Ekstase und viel Freude miteinander!
Die Hauptaufgabe besteht darin die sexuelle Gier und Frustration abzubauen und zu beginnen, die Liebe als das zu erfahren, was sie wirklich ist. Um richtig körperlich zu lieben, bedarf es zuerst ein Aufrichtiges und echtes Bestreben, die Wahrheit in allen Bereichen deines Lebens zu entdecken, auszusprechen und danach zu leben, damit meine ich handeln!

Ich höre jetzt schon das Rattern in deinem Kopf! Wie geht das? Wie soll ich das verstehen was ich da lese?

Barry Long hat schon 1998 ein wundervolles Arbeitsbuch zu diesem Thema herausgegeben. Er trifft den Zahn der Zeit! Einfach klar, pragmatisch und er verzichtet auf jegliches esoterisches gequatschte und auf bildhafte Anleitungen. Das einzige was ich heute ändern würde sind verschieden Begrifflichkeiten die er verwendet, wie z.B. das Auflösen des Selbst, ich habe es für mich ersetzt, in auflösen der Person.

Für alle Sparfüchse unter euch habe ich sogar ein gratis Exemplar im Internet entdeckt, hier kannst du es downloaden!

An dieser Stelle will ich nicht versäumen meinen Dank an Barry Long für das, wie ich finde, großartige Buch auszusprechen! Auch wenn er nicht mehr unter uns weilt!
Die Liebe und die eigene Göttlichkeit zu kultivieren kann nie das Thema einer philosophischen, spirituellen oder esoterischen Predigt sein! Liebe und die eigene Göttlichkeit sind real! Lieben und göttlich sein heißt, jetzt zu Handeln und Verantwortung tragen. Darüber nur Nachzudenken und Verantwortung aus dem Weg zu gehen reicht nicht!

Viel Erfolg bei der Umsetzung für alle jene die auf der Suche nach der LIEBE sind und den Ansatz von Barry Long in die Tat umsetzten wollen. Allerdings nichts für Menschen, die bei den zwei Wörtern „eigene Göttlichkeit“ Schweißausbrüche bekommen! Übrigens auch bestens für Singles geeignet!

Herzliche Grüße aus Nevis schickt Euch Marion

Bild: Pixabay

couple-168191_1280

 

Gib uns Dein Feedback

Blue Captcha Image
Refresh

*

* Anmerkung: Pflichtfeld